Yoga: Herkunft und gesundheitliche Vorteile

August 10, 2021

Ursprung

Yoga ist eine Aktivität, die Geist, Körper und Seele einer Person verbindet, um Erleuchtung und Seelenfrieden zu fördern. Daher ist der Ursprung des Yoga kompliziert, so dass es massive Unsicherheit durch die Art und Weise gibt, wie die verbalen Übertragungen über die heiligen Texte zusätzlich zu den geheimnisvollen Yoga-Lehren gemacht wurden. Alte Yoga-Schriften wurden auf schwachen Palmblättern gemacht, wurden daher leicht zerstört und gingen sogar verloren. Daher kann der Ursprung der Yoga-Aktivität bis vor fünftausend Jahren zurückverfolgt werden, und die Periode kann in die antike Ära, die nachantike, moderne und postantike Zeit Yoga gruppiert werden. Im alten Yoga wurde die Aktivität von den Indus-Sarasvati erfunden, die im nördlichen Teil Indiens lebten. Außerdem wurde das Yoga-Wort zuerst im Rig Veda verwendet, dem alten heiligen Text, der von den Brahmanen und Priestern der Gemeinschaft verwendet wird und aus Liedern, Ritualen und Mantras besteht. Die Praktiken des Yoga wurden langsam von den Priestern und Brahmanen verbessert, so dass sie diese Überzeugungen in Upanishaden schrieben, die mehr als zweihundert Schriften enthielten. Daher liehen sich diese Individuen die Opferidee von den Veda-Leuten und begannen, sie durch Karma-Yoga zu lehren, das Handlungen, Wissen und Jnana-Yoga beinhaltete, die sich mit Weisheit befassten.

Darüber hinaus wurde klassisches Yoga aufgrund einer widersprüchlichen Mischung verschiedener Konzepte, Techniken und traditioneller Praktiken mit der Region erzeugt. In dieser Zeit der Yoga-Erfindung wurden die Aktivitäten von dem berühmten Patanjali, von dem angenommen wird, dass er der Raja-Yoga-Vater ist, in achtgliedrige Pfade geplant. Daher konnte man durch die organisierte Methode des klassischen Yoga jede Erleuchtung erlangen, nach der sie suchten. Nichtsdestotrotz entwickelten die Yoga-Eliten in der postklassischen Periode ein praktisches System, das den Körper mit Energie versorgen sollte, um die Sterblichkeitsrate der Menschen im Land zu senken. Die Schaffung des neuen Systems war auf die Ablehnung zurückzuführen, die diese Meister in Bezug auf die Mentalität und die Praktiken der Veden hatten. Die Meister glaubten daher, dass der Körper die einzige Quelle der Erleuchtung für das eigene Leben ist, und schufen so das Tantra-Yoga, begleitet von verschiedenen Körper- und Geistreinigungsaktivitäten. Darüber hinaus fand diese Gruppe von Yoga-Eliten eine Verbindung zwischen dem physischen und spirituellen Leben, was zur Entstehung von Hatha Yoga führte.

Schließlich ist es die moderne Yoga-Periode, die zwischen den 1800er und den 1900er Jahren existierte. Innerhalb dieser Zeit gab es viele Reisen unter den Yoga-Meistern auf die westliche Seite der Welt, wie Chicago, die das massive Wachstum des Hatha-Yoga in Indien durch die Hilfe von Swami Sivananda und T. Krishnamacharya erleichterten. Außerdem brachte Krishnamacharyas Hingabe an Yoga ihn dazu, 1924 die erste Hath Yoga-Lerninstitution in Mysore zu gründen, wo er drei Lernende hervorbrachte, die sein Vermächtnis der Verbreitung von Yoga fortsetzten. Auf der anderen Seite gründete Sivananda 1936 eine göttliche Lebensgesellschaft am Ufer des Ganges, wo er zahlreiche Bücher produzierte, die seit seiner Zeit als Autor über zweihundert waren, Ashrams und Yogazentren weltweit gründete. Als Ergebnis dieses Engagements sind zahlreiche westliche und indische Lehrer zu Pionieren des Hatha Yoga geworden und popularisieren die Aktivität immer noch, wodurch sie im Verlauf der Tage mehr Anhänger gewinnen.

Arten von Yoga

Verschiedene Yoga-Stile, die man unternehmen kann. Obwohl sie unterschiedliche Namen haben, haben einige Yoga-Aktivitäten ähnliche Ziele und können daher innerhalb einer Sitzung durchgeführt werden. Daher gehören zu diesen Arten von Yoga Kundalini Yoga, das sich darauf konzentriert, die Energie zu stimulieren, um Stress sowie negative Gedanken abzubauen. Daher kann eine Person im Kundalini Yoga durch Meditationen, Singen, Chanten und Kriyas eine Herausforderung in ihrem Geist und Körper darstellen. Vinyasa Yoga, das auch als Flow Yoga bekannt ist, beinhaltet die Mischung von Atem und synchronisierter Bewegung. Durch diese Aktivität kann eine Person ein ruhiges Nervensystem und einen ruhigen Geist hervorbringen, obwohl intensive dynamische Trainingseinheiten beteiligt sind. Eine andere Art von Yoga ist das berühmte Hatha. Hatha ist so gemacht, dass es ein Gleichgewicht in gegensätzlichen Kräften hervorbringt, zum Beispiel Flexibilität und Stärke, Atem und Körper sowie körperliche und geistige Energie. Daher konzentriert sich dieses Yoga mehr auf die Konzentration und Adhärenz als auf die Einführung unnötiger Kraft in den Körper einer Person.

Ashtanga Yoga besteht aus sechs Posen, die systematisch gelehrt werden und ist eine Kombination aus spirituellen und physischen Komponenten. Außerdem wird während des Ashtanga Yoga keine Musik gespielt. Im Yin Yoga sind einige Ideen aus der Kampfkunst entlehnt, bei der man eine Pose für mindestens eine Minute und maximal fünf Minuten halten muss. Das Ziel des Yin-Trainings ist es, verschiedene Teile des Körpers wie Hüften, Oberschenkel und unteren Rücken zu entspannen, um die Flexibilität eines Individuums zu verbessern. Iyengar Yoga ist die am wenigsten intensive Art von Yoga und daher für alle Altersgruppen geeignet. Bikram Yoga hat eine Reihe von Posen genau wie Ashtanga, obwohl es strenge Regeln gibt, die bei diesem eingehalten werden müssen. Zum Beispiel muss jede Lektion neunzig Minuten lang mit sechsundzwanzig Haltungen gehalten werden, zwei Atemaktivitäten haben und der Raum sollte einhundertfünf Grad Fahrenheit sein. So neigen die Teilnehmer dazu, innerhalb kurzer Zeit nach dem Besuch dieser Form des Yoga flexibler zu werden und viel Gewicht zu verlieren.

Darüber hinaus gibt es Power-Yoga, das schneller durchgeführt wird als andere Arten von Yoga. Dieses Yoga zielt darauf ab, die Muskelkraft zu fördern und die Flexibilität der Teilnehmer zu erhöhen. Sivananda Yoga ist ein Zweig des Hatha Yoga. Bei dieser Art von Yoga werden viele Entspannungstaktiken verwendet, wie Atemtechniken, Anreden der Sonne und die grundlegenden Asanas; ist somit für alle Altersgruppen geeignet, die an einer Teilnahme interessiert sind. Restoratives Yoga beinhaltet die Verwendung von Requisiten zur Unterstützung des Körpers und die Art von Posen, die gemacht werden, dauern nicht weniger als fünf Minuten. Infolgedessen gibt es diejenigen, die einschlafen, etwas, das in diesen Sitzungen erlaubt ist. Daher bietet dieses Yoga vollständige Entspannung und verjüngt eine Person, insbesondere Sportler.

Es gibt auch pränatales Yoga, das für schwangere Mütter verwendet wird, um Stress abzubauen, sich auf das Kommen des Neugeborenen vorzubereiten und die Selbstpflege zu verbessern. Ariel Yoga, das auch als Anti-Schwerkraft-Yoga bekannt ist, ist eine neue Methode der Yoga-Übung, die sich darauf konzentriert, invertierte Posen wie die Kopfstände ausführen zu können; Somit besitzt es eine körperliche Herausforderung für den allgemeinen Körper, fördert aber auch die Entspannung. Schließlich kombiniert Acro Yoga verschiedene Posen aus anderen Yogas auf unterhaltsame Weise, da in den Bewegungen, bei denen ein Paar aus der Basis und dem Flyer besteht, ein Partner hinzugefügt wird. Daher sind Menschen durch Acro in der Lage, ihre Komfortzonen zu durchbrechen und eine besondere Verbindung zu ihren Partnern zu finden.

Vorteile von Yoga

Yoga ist aufgrund der zahlreichen Vorteile, die damit einhergehen, im Leben unerlässlich. Zu diesen Vorteilen gehören die Verbesserung von Flexibilität, Kraft und Gleichgewicht. Wenn man langsame, intensive Bewegungen hat, können sie den Blutfluss erhöhen. So verbessert Yoga die Kraft und gesunde Organe, die ein effektives Gleichgewicht und Flexibilität hervorbringen. Yoga lindert Rückenschmerzen durch die zahlreichen Dehnungen, die an der Übung beteiligt sind. Darüber hinaus kann Yoga das Auftreten von Arthritis beseitigen und sogar einige der Symptome der Krankheit für eine Person lindern, die bereits daran leidet. Yoga hat sich als Linderung einiger der Schmerzen und Beschwerden erwiesen, die durch Arthritis verursacht werden, wie die zarten Gelenke aufgrund der Schwellung. Außerdem stärkt diese Art von Übung das Herz, indem sie Stress und eventuell vorhandene Entzündungen reduziert und so die Möglichkeit von Infektionen wie Bluthochdruck einschränkt. Dennoch steigert Yoga die Stimmung und Wachsamkeit, was zu einem besseren sozialen Leben und einem besseren Schlaf führt. Yoga fördert auch ein effektives Management jeder Form von Stress sowie eine bessere Selbstpflege, bei der man sich selbst durch das Selbstvertrauen, das während der Yogastunden entwickelt wird, schätzen lernt. Daher ist Yoga ein wesentlicher Sport im heutigen Leben weltweit.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.